Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Moritz Graf Strachwitz: Gedichte - Kapitel 63
Quellenangabe
titleGedichte
authorMoritz von Strachwitz
yearca. 1935
publisherDeutsche Hausbücherei
addressHamburg
created20011215
sendergerd.bouillon@t-online.de
typepoem
modified20170929
Schließen

Navigation:

Heimkehr

            Sei mir gegrüßt am Straßenrand,
    Mein alter Markenstein!
Ich fahre in mein Vaterland,
    Mein Vaterland hinein.

Du Land, in dem ich strebt' und stritt,
    Wie bist du grün und schön!
Du Luft, in der ich lebt' und litt,
    Wie duftig ist dein Wehn!

Du Strom, auf dem mein Segel schwoll,
    Wie leuchtet deine Flut!
Du Wald, in dem mein Horn erscholl,
    Wie klingt dein Rauschen gut!

Du aber bist noch, herziger Schatz,
    Wie immer schön und süß,
Und alles steht noch am alten Platz,
    Da, wo ich's stehen ließ.

 


 

 << Kapitel 62  Kapitel 64 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.