Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Karl Simrock >

Gedichte

Karl Simrock: Gedichte - Kapitel 63
Quellenangabe
typepoem
booktitleAusgewählte Werke / Band I
authorKarl Simrock
year1907
firstpub1907
editorGotthold Klee
publisherMax Hesse
addressLeipzig
titleGedichte
created20130319
sendergerd.bouillon@t-online.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Kaiserlieder

I.
        Kehrst du wieder, deutscher Kaiser,
Aus des Berges alter Nacht,
Schöner, mächtiger und weiser,
Als dein Volk dich je gedacht?

Länger fliegen nicht die Raben
Um den Berg: ein Taubenpaar
Kommt mit Rat dich zu begaben
In der Stunde der Gefahr.

Mit dir ist heraufgestiegen
Auch des Reiches Herrlichkeit.
Friede winkt nach blut'gen Siegen:
Komm vom Himmel, goldne Zeit!

 
II.
Selber schufst du, deutscher Kaiser,
Dir die Krone, die dich schmückt:
Zahllos sind die Lorbeerreiser,
Die du dir im Krieg gepflückt.

Sah man jemals solche Siege,
Wird die Welt noch solche sehn?
Wenn ein Gott herniederstiege
Könnte Größeres geschehn?

Doch du blickst beschämt nach oben,
Gibst den Ruhm der höchsten Hand.
Ja, der Herr ist hoch zu loben,
Der uns solchen Hort gesandt.

 


 

 << Kapitel 62  Kapitel 64 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.