Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Georg Bötticher: Gedichte - Kapitel 44
Quellenangabe
titleGedichte
authorGeorg Bötticher
year2017
correctorgerd.bouillon@t-online.de
typepoem
Schließen

Navigation:

's Vorurdeel

            D'r ahle Musterzeechner Stechen
Is schlecht uff de deutschen Fabriken ze sprechen.
»Da heeßt's immer ›deitsche Gunstindustrie‹ –
Awer deitsche Muster – wär gooft'n die?
Aus Frankreich muß so ä Muster gomm –
Da finden se's scheen – da werd's genomm!
Wie ich in Baris war edawliert,
Da ging Sie's Geschäfte, wie geschmiert!
Da haw ich nach Deitschland schicken missen
Dagdäglich! Se hamm sich drum gerissen!
Un nu, wo ich widder in Deitschland sitze,
Vergoof ich nich eene lumpichte Skizze!
Un sähnse – 's scheenste bleiwt awer doch –
Un dadriwer lach ich Sie heite noch: –
Die Muster, die ich von dort gesandt,
Die waren Sie gar nich von meiner Hand!
Die hat mei Bariser Lehrling gemalt,
Dän ich zwee Frank fer'n Dag gezahlt!«

 


 

 << Kapitel 43  Kapitel 45 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.