Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Georg Bötticher: Gedichte - Kapitel 42
Quellenangabe
titleGedichte
authorGeorg Bötticher
year2017
correctorgerd.bouillon@t-online.de
typepoem
Schließen

Navigation:

In Vino Veritas

        Seit langem gilt, und nicht im Spaß,
Der Spruch: »in vino veritas«.
Es kommt die Wahrheit aus dem Wein –
Das Trinken kann nicht sündhaft sein.
Drum klinge Glas an Glas:
In vino veritas!

Der Pfarrer, sagt man allgemein,
Soll stark dem Trunk ergeben sein,
Der Edle förcht die Wahrheit nicht –
Er trinkt sie kannenweis und spricht:
»Es klinge Glas an Glas:
In vino veritas!«

Der Küster heißt's, trinkt auch für zwei.
Du lieber Gott, was ist dabei!
Die Wahrheit liebt der brave Mann –
Zumal er sie vertragen kann.
Es klinge Glas an Glas:
In vino veritas!

Man hört, auch das Schulmeisterlein
Käm' nachts vom Weinhaus nie vor Drein.
Der sucht die Wahrheit – Ihr versteht,
Man findet sie mitunter spät.
Es klinge Glas an Glas:
In vino veritas!

Und der dies Liedlein sich erdacht,
Hat manches Fäßlein leer gemacht.
Weil ihn, wie er gern eingesteht,
Die Wahrheit über alles geht.
Es klinge Glas an Glas:
In vino veritas!

 


 

 << Kapitel 41  Kapitel 43 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.