Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gottfried August Bürger: Gedichte - Kapitel 63
Quellenangabe
titleGedichte
authorGottfried August Bürger
year2017
correctorgerd.bouillon@t-online.de
typepoem
Schließen

Navigation:

Auf einen Zeitschriftsteller,
der wider Menschenrecht, Freiheit, Aufklärung,
große und edle Menschen etc. etc. etc. etc.
kopf-, herz- und geschmacklos schrieb.

Januar

    Steh auf, o Archiloch, mit deiner Jambenkraft!
Leg ihm durch eignen Strick die schnöde Autorschaft!

Februar

    Man brenn an seine hohle Stirn:
    Hier kein Gehirn!
Zwei Spannen unterwärts:
    Allhier kein Herz!
Auf seinen St- mit Reverenz:
    Bild seiner Eloquenz!

März

    Vielleicht ist mancher Schritt zur Aufklärung Sottise:
Doch der in Finsternis ist allemal Betise.

April

    Wenn die Vernunft und der Geschmack verdammen,
Den schützt kein Königsbrief vor der Verdammnis Flammen.

Mai

    Ich möchte lieber Raub und Mord
Auf meiner armen Seele haben,
Als heuchlerisch mit Einem Sklavenwort
Den Aberglauben und den Despotismus laben.

Junius

    Du denkst: »Ich will ans Tor des Herrenhofs mich stellen,
Und laut nach Leucht' und Stab der Freiheitswächter bellen:
Das setzt vom Herrentisch mir manchen Brocken ab.«
Ha, edel ausgedacht! – Nur weichen Leucht' und Stab
Dir, Kläffer, darum doch kein Haarbreit aus dem Wege,
Und jeden Brocken würzt dir leicht ein Dutzend Schläge.

Julius

    Du bittest manchen wackern Held,
Zu deiner Fahne sich zu stellen:
Doch wer auf Heldenehre hält,
Sieht auch auf wackre Kampfgesellen.

August

    Du? Unsinn wähnest du aus Deutschland zu vertreiben?
Ha, lern erst deutschen Sinn mit deutscher Feder schreiben!

September

    Du Pfaff des längst geborstnen Baal,
Was hast du nun von deinen Lehren?
Daß dich die Weisen, dich die Edlen allzumal
Für vogelfrei erklären.

Oktober

    Der Große, der es war, heißt dir der Sogenannte?
So werde denn auch du dafür der Sogebrannte!

November

    Knie hin für die Versündigung,
Womit du Geist und Herz der Nation gefährdest,
Und bitt um unsern Fahnenschwung,
Damit du – helf' es Gott! – noch ehrlich wieder werdest!

Dezember

    Ein Hofzwerg wollte jüngst den Geist der Zeit besprechen,
Und rief: Hinweg, hinweg aus deutscher Au!
Doch grausam wußte sich das Ungetüm zu rächen,
Und kniff dafür den Banner braun und blau.

(Die Fortsetzung künftig.)

 


 

 << Kapitel 62  Kapitel 64 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.