Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gottfried August Bürger: Gedichte - Kapitel 163
Quellenangabe
titleGedichte
authorGottfried August Bürger
year2017
correctorgerd.bouillon@t-online.de
typepoem
Schließen

Navigation:

An Madame B. geb. M.

        Sehn, geliebte Freundin, und wiedersehn das Werthe
    Auf der verworrenen Bahn, welche das Leben durchkreuzt,
Das sind Blüten des Glücks, die jedem Waller nicht blühen;
    Dennoch welken sie auch, ähnlich den Blüten des Mai's.
Lieblich haben sie dir und mir drei Tage geduftet;
    Morgen fallen sie welk ab von der werdenden Frucht.
Wiedererinnerung heißt die Frucht, die ihnen entkeimet,
    Säuerlich Anfangs noch, süßer in Reife dereinst.
Reich' o Phantasie, die Frucht dem durstenden Herzen
    Auf der ermüdenden Bahn, welche das Leben durchkreuzt,
Reiche sie reif und süß im Weidenkörbchen, durchflochten
    Mit Vergißmeinnicht, kummerverlächelnd ihm dar!

 


 

 << Kapitel 162  Kapitel 164 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.