Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Felix Dahn >

Gedichte

Felix Dahn: Gedichte - Kapitel 349
Quellenangabe
typepoem
booktitleGedichte
authorFelix (und Therese) Dahn
year1892
publisherBreitkopf & Haertel
addressLeipzig
titleGedichte
pagesIII-XII
created20050922
sendergerd.bouillon
Schließen

Navigation:

Eisenbahn-Lied.

                        Der Eine lobt den Pegasus,
    Den Luftballon die Andern:
Ich aber bin kein Luftikus,
    Auf Erden will ich wandern! –

Und will man an dem Wolkenkahn
    Just die Gefahren preisen: –
Ich lobe mir die Eisenbahn:
    Da kann ich auch entgleisen.

Du schiltst: »Das Dampfen geht zu schnell,
    Man sieht nichts von der Landschaft!«
Mit einem guten Rath, Gesell,
    Schaff' ich Dir jetzt Bekanntschaft:

Fahr' mit der Bahn, wo's häßlich ist,
    Wo schön, nimm Extraposten,
Die stellt Dir Stephan jeder Frist,
    Nur – scheue nicht die Kosten! – –

Doch muß es schnell geh'n, – o wie gut
    Sind dann die Eisenschienen!
Wie oft sie doch des Sehnens Gluth
    Rasch zur Erfüllung dienen!

Weihnachten naht! Es glänzt der Baum,
    Mama seufzt nach dem Jungen:
»Es ist zu weit! – Ein Wunsch! Ein Traum!« – –
    Da kommt er schon gesprungen!

Papa hat still telegraphirt,
    Bezahlte Antwort. »Dank! o!«
Die Bahn hat pünktlich ihn spedirt:
    Da steht er frisch und franko! –

Die Hochzeit naht! Das Bräutchen klagt:
    »Den Schnee durchdringt kein Kampfroß!«
Da! Horch! Es pfeift! Kühn hat's gewagt
    Das eh'rne, schwarze Dampfroß. –

Es droht der Feind! Die Wacht am Rhein,
    Wohl weicht sie der Gewalt nicht, –
O Gott, sie muß verloren sein,
    Kommt Hilfe stark und bald nicht.

Weh! Allzu ungleich wird der Kampf!
    Da! Horch! Was pfeift vom Weiten?
Aus Kohlenrauch und Pulverdampf
    Heran die Helfer schreiten!« –

Mann, Roß und Reiter und Geschoß!
    Was hat sie hergetragen?
War's Zaubermantel, Wolkenroß?
    O nein! Ich will Dir's sagen:

Die Eisenbahn hat das gethan!
    Sie kann für Krieg und Frieden
Die eh'rne Bahn, die Eile-Bahn
    Um alle Länder schmieden.

Es ahnte nichts von ihr ein Ahn,
    Ein noch so weiser Ahner:
Es lebe hoch die Eisenbahn
    Und hoch die Eisenbahner!

 << Kapitel 348  Kapitel 350 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.