Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Felix Dahn >

Gedichte

Felix Dahn: Gedichte - Kapitel 293
Quellenangabe
typepoem
booktitleGedichte
authorFelix (und Therese) Dahn
year1892
publisherBreitkopf & Haertel
addressLeipzig
titleGedichte
pagesIII-XII
created20050922
sendergerd.bouillon
Schließen

Navigation:

An Felix: Aufmunterung zum Trinken.

    Gründlichster Germanen-
    Könige-Kundiger,
Muthiger Mann,
    Flinker, fleißiger,
Braver Baier!
    Kühl' Dir im Keller
Wahrst Du verholen
    Bairischen Bockbiers
Trefflichen Trank.
    Zögernd zapfte
Und sorgsam, – sie selber!
    Dein würdiges Weib,
Von den vollen Fässern
    Den schäumenden Saft
In glänzende Gläser.
    Heimlich that sie
Die arge Arbeit
    Mit Mechthild, der Magd.
Glücklicher, Guter,
    Vergieße, vergeude
Mit Freuden die Fluth
    Des brausenden Bieres.
Du, Trunkes Tüchtiger,
    Wotangeweihter
            Asengenoß.
 << Kapitel 292  Kapitel 294 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.