Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Gedichte

: Gedichte - Kapitel 231
Quellenangabe
titleGedichte
authorHelmut Wördemann
modified20170815
typefable
Schließen

Navigation:

Der freundliche Stacheldraht

Es war einmal ein Stacheldraht, der umgrenzte eine Weide und freute sich über die Kühe, die darauf liefen, fraßen und liegend wiederkäuten, eine gemütliche Gesellschaft, absolut sympathisch. Manchmal, wenn der Wind wehte, hüpfte der stachelige Draht vor Vergnügen und sirrte und sang freundschaftliche Weisen.

Doch immer wenn eine Kuh ihm zu nahe trat, stach er sie.

 


 

 << Kapitel 230  Kapitel 232 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.