Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Gedichte

: Gedichte - Kapitel 20
Quellenangabe
titleGedichte
authorHelmut Wördemann
modified20170815
typefable
Schließen

Navigation:

Der ungehorsame Bleistift

Es war einmal ein Bleistift, den wollte der Chef immer auf das stumpfe Ende stellen.

»Aber nein,« wehrte sich der Bleistift halsstarrig und kippte immer wieder um, »ich bin doch kein Turm. Ich bin ein Bleistift und kein Spielzeug.«

Da übergab der Chef den Bleistift seinem Abteilungsleiter, der schrieb damit, bis er ganz klein war.

»Jetzt steht er stramm wie ein Soldat,« sagte der Abteilungsleiter zum Chef, »wollen Sie ihn wiederhaben?«

»Wie haben Sie das gemacht?« fragte der Chef.

»Ich habe ihn fleißig schreiben lassen und immer wieder angespitzt, ganz normal.«

»Prima. Sie haben ein Händchen dafür. Behalten sie ihn ruhig, und wenn er ganz abgenutzt ist, werfen Sie ihn weg. Ich gebe Ihnen dann einen neuen.«

 


 

 << Kapitel 19  Kapitel 21 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.