Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Gedichte

: Gedichte - Kapitel 155
Quellenangabe
titleGedichte
authorHelmut Wördemann
modified20170815
typefable
Schließen

Navigation:

Der liebe Marienkäfer

Es war einmal ein Marienkäfer, der liebte die Menschen so sehr, dass er sich nur in ihrer Gesellschaft wohlfühlen konnte. Er zog deshalb in ein Wohnzimmer und übernahm den Schutz der Blumen und Zierpflanzen, indem er sie von Blattläusen und Milben befreite.

Manchmal aber sehnte sich der kleine Marienkäfer nach Liebe und flog einem der Menschen direkt ins Gesicht.

Er wurde totgeschlagen.

 


 

 << Kapitel 154  Kapitel 156 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.