Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Gedichte

: Gedichte - Kapitel 136
Quellenangabe
titleGedichte
authorHelmut Wördemann
modified20170815
typefable
Schließen

Navigation:

Das heimgeholte Lächeln

Es war einmal ein Lächeln, das verwandelte sich in einen Traum und segelte am blauen Himmel dahin wie ein Wölkchen. Von unten grollte der Schatten der Erde ihm nach, doch von oben füllte gutmütiges Sonnenlicht den Gedankensegler.

Da plötzlich stach ein Schrei empor, bohrte sich mit Widerhaken in das süße Lächeln und riss das Traumgebilde in eine dunkle Kammer nieder, wo es auseinanderschneite. Doch für den Kranken, der dort litt, lächelten die Flocken weiter. Nun waren sie wie ein buntes Gestöber, das auf dem Gesicht des Sterbenden spielte, um ihn zu erlösen.

 


 

 << Kapitel 135  Kapitel 137 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.