Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Bjørnstjerne Bjørnson: Gedichte - Kapitel 9
Quellenangabe
pfad/bjoernso/gedichte/gedichte.xml
typepoem
authorBjörnstjerne Björnson
titleGedichte
publisher
seriesBjörnstjerne Björnson gesammelte Werke in fünf Bänden
volumeErster Band
editorJulius Elias
year1911
translatorMax Bamberger, Ludwig Fulda, Cläre Mjöen, Christian Morgenstern, Roman Woerner
correctorreuters@abc.de
senderpg-us#12921
created20090714
Schließen

Navigation:

Die Engel des Schlafes

    Als rosig das Kind
    In Schlummer fiel,
    Nahten ihm Engel
    Mit Lachen und Spiel.
Und die Mutter stand vor ihm, als es erwachte:
»Wie schön mein Kleines im Schlafe lachte!«.

Zu Gott ging sie bald,
    Weg gab man das Kind;
    Einschlief's in der Fremde,
    Vom Weinen schier blind;
Doch Kosen und Mutterwort hellten die Räume:
Denn die Engel lachten ihm kindliche Träume.

    Heran wächst das Kind,
    Die Träne erstarrt;
    Einschläft's mit Gedanken;
    Die lasten so hart!
Doch nicht weichen die Engel, sie scheuchen die Sorgen:
»Schlafe! Im Frieden des Schlafs geborgen!«

 << Kapitel 8  Kapitel 10 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.