Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Theodor Fontane >

Gedichte

Theodor Fontane: Gedichte - So und nicht anders
Quellenangabe
typepoem
authorTheodor Fontane
titleSo und nicht anders
senderguenter.ullwer@cmcc.com
created20030902
Schließen

Navigation:

So und nicht anders

Die Menschen kümmerten mich nicht viel,
eigen war mein Weg und Ziel.

Ich mied den Markt, ich mied den Schwarm,
andre sind reich, ich bin arm.

Andere regierten (regieren noch),
ich stand unten und ging durch’s Joch.

Entsagen und lächeln bei Demütigungen,
das ist die Kunst, die mir gelungen.

Und doch wär’s in die Wahl mir gegeben,
ich führte noch einmal das selbe Leben.

Und sollt‘ ich noch einmal die Tage beginnen,
ich würde denselben Faden spinnen.

 << Meine Grber  Der Schwester zu Silvester >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.