Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Richard Zoozmann: Gedichte - Kapitel 97
Quellenangabe
typepoem
authorWalther von der Vogelweide
titleGedichte
publisherWilhelm Borngräber Verlag
editorRichard Zoozmann
year1907
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20071027
projectidbc6f353d
Schließen

Navigation:

Lohn der Freigebigkeit

L. 16. Philippe, künec hêre

    Philipp, dir Mächtgen, Hehren,
Dir wird zuteil manch segnend Wort
Und wünscht dir Lust nach Leide.
   Nun hast du Gut und Ehren,
Die sind wohl zweier Fürsten Hort:
Die gib der Milde beide!
   Die Milde lohnet und erfreut
Gleich Saat, die, wie man sie gestreut,
Dereinst auch reiche Ernte beut:
Dem guten Sämann gleiche!
Denn hat ein Fürst des Wohltuns acht,
So blüht ihm, was er nie gedacht,
Wie Alexander es gemacht:
Er gab und gab: die Milde   gab ihm des Weltalls Reiche.

 << Kapitel 96  Kapitel 98 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.