Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Richard Zoozmann: Gedichte - Kapitel 76
Quellenangabe
typepoem
authorWalther von der Vogelweide
titleGedichte
publisherWilhelm Borngräber Verlag
editorRichard Zoozmann
year1907
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20071027
projectidbc6f353d
Schließen

Navigation:

Ungastliches Kloster

L. 104. Man seit mir ie von Tegernsê

Man pries von je
Mir Tegernsee
Als Haus, das gastlich offen steh:
Es schreckte mich
Der Umweg nicht
Von einer Meile wohl vom graden Wege.

Ich bin ein wunderlicher Mann,
Daß ich mir selbst nicht raten kann,
And stets zu fremdem Volke Zutraun hege.
Ich schelt es nicht, doch Gnade Gott uns beiden!
Man gab mir Wasser,
Und um so nasser
Mußt von des Abtes Tisch ich scheiden.

Die berühmte Benediktinerabtei, gestiftet 736, aufgehoben 1804.

 << Kapitel 75  Kapitel 77 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.