Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Richard Zoozmann: Gedichte - Kapitel 29
Quellenangabe
typepoem
authorWalther von der Vogelweide
titleGedichte
publisherWilhelm Borngräber Verlag
editorRichard Zoozmann
year1907
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20071027
projectidbc6f353d
Schließen

Navigation:

Das Bohnenlied

L. 17. Was êren hât vrô Bône

    Welch Lob verdient Frau Bohne,
Daß man im Liede rühmen soll
   Die grobe Fastenspeise?
Denn vor und nach der None
Ist schimmlig sie und madenvoll,
Wenn sie noch wächst am Reife.
Ein Halm ist reich an Kraft und gut,
Weil er uns allen Liebes tut;
Er freut den Sinn und hebt den Mut,
Und wie erst schmeckt sein Samen!
Aus Grase wird der Halm zu Stroh,
Und macht so manches Herze froh,
Ob hoch, ob klein, gut ist er so:
   Frau Bohne, libera nos a malo.
         Amen!

 << Kapitel 28  Kapitel 30 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.