Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Richard Zoozmann: Gedichte - Kapitel 171
Quellenangabe
typepoem
authorWalther von der Vogelweide
titleGedichte
publisherWilhelm Borngräber Verlag
editorRichard Zoozmann
year1907
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20071027
projectidbc6f353d
Schließen

Navigation:

Untreue Freunde

L. 31. Ich wil niht mê den ougen volgen noch den sinnen

    Ich will nie wieder glauben   den Augen noch den Sinnen.
Die hatten mir geraten,   zwei Freunde zu gewinnen,
Die waren ohne Makel   von außen, nicht von innen!
    Da fand sich etwas Falsches,   was nicht bestand die Probe.
Denn da sie schneiden sollten,   da bogen sich die Schärfen.
Und wär nichts andres sonst,   als dies nur zu verwerfen,
So wären sie untadlig,   nichts fehlte ihrem Lobe,
    Daß sich vertrauend jeder   auf sie verlassen könne.
O daß ich ihres Truges   Merkmal doch nie gewönne.
Mich schmerzet nun der Schaden – die Schmach ich ihnen gönne!

 << Kapitel 170  Kapitel 172 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.