Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Richard Zoozmann: Gedichte - Kapitel 138
Quellenangabe
typepoem
authorWalther von der Vogelweide
titleGedichte
publisherWilhelm Borngräber Verlag
editorRichard Zoozmann
year1907
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20071027
projectidbc6f353d
Schließen

Navigation:

An die Fürsten

L. 36. Ir fürsten, tugent iuwer sinn mit reiner güete

    Ihr Fürsten, adelt euer Herz   durch reinste Güte immer,
Je sanfter ihr den Freunden seid,   dem Feind seid desto grimmer.
Bewahrt das Recht und danket Gott,   daß er euch Macht gespendet,
Drob euer Volk in treuem Dienst   euch Gut und Blut verschwendet.
   Seid mild, habt freundlich offne Hand,   laßt stets euch würdig schauen,
So lobt euch gern die Ritterschaft,   so preisen euch die Frauen.
Auch Treue, Milde, Scham und Zucht   sollt ihr mit Freuden tragen,
Verehret Gott, beugt nicht das Recht,   wenn Arme vor euch klagen.
Mißtraut den Räten, die da falsch   und eitel Lügen spinnen,
Folgt gutem Rat, so werdet ihr   das Himmelreich gewinnen!

 << Kapitel 137  Kapitel 139 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.