Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Richard Zoozmann: Gedichte - Kapitel 137
Quellenangabe
typepoem
authorWalther von der Vogelweide
titleGedichte
publisherWilhelm Borngräber Verlag
editorRichard Zoozmann
year1907
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20071027
projectidbc6f353d
Schließen

Navigation:

Sechs Ratschläge

L. 83. Ich muoz verdienen swachen haz

    Eintragen wird mirs wenig Haß,
Wenn ich die Herren lehre das,
Wie jedes Rates Wert sie leicht erkennen.
   Ratschläge, guter, gibt es drei,
Doch stehn drei böse dicht dabei
Zur linken Hand.   Laßt euch die sechse nennen.
   Des Himmels Huld, Furcht Gottes, irdsche Ehre:
Das sind die guten; Heil ihm, der sie lehre!
Dem Kaiser Heil, dem solcher Rat
In einem braven Manne naht!
Die bösen heißen: Schaden, Schande, Sünde.
Es fliehe sie, wer sonst nicht Fliehn verstünde.
   Man kennt wohl an der Zunge Spiel
Des Herzens böse Saat –:
Der Anfang taugt schon selten viel,
Folgt schließlich böse Tat!

 << Kapitel 136  Kapitel 138 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.