Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Richard Zoozmann: Gedichte - Kapitel 122
Quellenangabe
typepoem
authorWalther von der Vogelweide
titleGedichte
publisherWilhelm Borngräber Verlag
editorRichard Zoozmann
year1907
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20071027
projectidbc6f353d
Schließen

Navigation:

Judas II.

L. 33. Wir klagen alle und wizzen doch nicht waz uns wirret

    Wir klagen alle und keiner weiß,
      was uns denn irret,
Seit uns der heilige Vater
      mehr stets verwirret.
Geht er uns väterlich nicht
       mit gutem Beispiel voran?
Folgen wir ihm nicht getreu,
       daß keiner straucheln kann?
   Merke nun, Welt, was übel daran mir gefalle!
Geizet er selbst, so geizen sie alle,
Lügt er, so lügen sie alle mit seinen Lügen,
Trügt er, so überbieten sie ihn im Betrügen –
Keiner verüble dies Wort mir, denn so wird sichs fügen:
Einst kommt dieser neue Judas
      gleich dem alten zu Falle!

 << Kapitel 121  Kapitel 123 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.