Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Giosuè Carducci: Gedichte - Kapitel 6
Quellenangabe
pfad/carducci/gedichte/gedichte.xml
typepoem
authorGiosuè Carducci
titleGedichte
publisherCoron-Verlag
seriesSammlung Nobelpreis für Literatur
volumeNobelpreis für Literatur 1906
editor
year1969
translatorBettina Jacobson
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20090330
projectidcb077308
Schließen

Navigation:

Gesang der Italia, die zum Kapitol geht

Still, still, was soll das Lärmen und Schrein im Schoße
+  +  +  +  +  +  Der Nacht und bei Mondenlicht,
Still, Gänse vom Kapitol, erkennt ihr die große
+  +  +  +  +  +  Italia, die einige, nicht?

Ich komme nachts, dem Doktor Lanza zuliebe:
+  +  +  +  +  +  Er fürchtet den Sonnenstich,
Und wünscht, daß man die nötige Rücksicht übe
+  +  +  +  +  +  In manchen Dingen, und sich

Doch ja in Rom nicht hinter gewissen Gattern,
+  +  +  +  +  +  Mehr noch wie sichs gebührt,
Als Herr aufspiele: Gänse, so laßt das Schnattern,
+  +  +  +  +  +  Daß Antonelli nichts spürt.

Ihr macht ja noch mehr Geschrei als die Begründer
+  +  +  +  +  +  Des bürgerlichen Stils:
Paolo der Starke und Hauptmann Edmondo, Erfinder
+  +  +  +  +  +  Des artigen Prosagefühls.

Qua, qua. Was gibts? Soll der Bertoldino kommen,
+  +  +  +  +  +  Der Lustiges euch erzählt?
Vielleicht auch der Bernardino, der euch zum Frommen
+  +  +  +  +  +  Sich mit Sprach Verbesserung quält?

Ja, war es für Brennus! O Gänschen, nichts als Verschwendung
+  +  +  +  +  +  Ist jetzt euer wachsames Schrein,
Sehr vorsichtig war ich und kam dann mit schlauer Wendung,
+  +  +  +  +  +  Grad als er auszog, hinein.

Ja, ja, zuerst bedient ich getreu die Zuaven,
+  +  +  +  +  +  Hab den Turkos dann laut applaudiert,
Noch gestern, heut aber gehn meine Bübchen, die braven,
+  +  +  +  +  +  So schön als Ulanen maskiert.

Vor Mützen und Helmen, gleichviel, ich kniee so gerne,
+  +  +  +  +  +  Nur, daß ich erst listig bemüht
Den Staub vom letzten Fußfall noch schleunig entferne,
+  +  +  +  +  +  Daß man ihn beim neuen nicht sieht.

So schlepp ich, Tochter Roms, mit der Mauerkrone
+  +  +  +  +  +  Und dem Diadem geschmückt,
Meine Küsse von Füßen zu Füßen und schone
+  +  +  +  +  +  Mich nicht: in den Schmutz gebückt

Nehm ich, was ein andrer verlor, oder nicht zu wahren
+  +  +  +  +  +  Gewußt, durch sein widrig Geschick,
Bekomme am Ende noch einmal so mit den Jahren
+  +  +  +  +  +  Die Erbschaft von Troja zurück;

So Stück für Stück und nach jedem Fußtritt dreister,
+  +  +  +  +  +  Gemach nur und nicht zu schnell:
Blut ist nicht Wasser, denn war nicht mein großer Meister
+  +  +  +  +  +  Einst Niccolò Macchiavell?

Laßt, Gänse, die große Mutter nur ohne Sorgen
+  +  +  +  +  +  Zum Kapitole hinein,
Dem Pater Christophorus will ich von Rom auch morgen
+  +  +  +  +  +  Das Recht eines Bürgers verleihn,

Und mir von neuem mit Heldenmut gürten die Lende;
+  +  +  +  +  +  Als tapfre Dulderin will
Ich leiden für meine Errettung bis an mein Ende.
+  +  +  +  +  +  Ihr Gänse sollt sehn, daß ich still

Die Taikun und Lama ertrage und Brautbett und Wiege
+  +  +  +  +  +  Des Bastards mit güldenem Schein,
Und Hungerberichte, und daß ich geduldig mich füge
+  +  +  +  +  +  Fanfullas Witzeln und Schrein.

Ich sorg auch, daß man den Ruhm des Herrn Cialdini
+  +  +  +  +  +  So passend als möglich placiert,
Und singe die goldne Zeit des Saturn Bombrini,
+  +  +  +  +  +  Als schönstes Idyll arrangiert.

Und mit dem Stile Manzonis alsdann drapieren
+  +  +  +  +  +  Will ich meine Niedrigkeit mir,
Und immer mit schuldiger Pünktlichkeit auch rezitieren
+  +  +  +  +  +  Kapitän Edmondos Brevier,

Um nicht in Versuchung zu fallen; mir ist die Sprache
+  +  +  +  +  +  Des Voltaire der Lagunenstadt,
Des Paolo Fambri, zu hoch noch für meine schwache
+  +  +  +  +  +  Erkenntnis, und ebenso hat

Für meine Analphabeten, die lesen nur eben
+  +  +  +  +  +  Erst lernten, der leichtere Stil
Des Schwagers den Vorzug, der ihnen denn auch daneben
+  +  +  +  +  +  Bei weitem besser gefiel.

So eilen die Jahre, den neuen weichen die alten
+  +  +  +  +  +  Minister; ich lasse mich stumm
Vom rechten Zentrum bald, bald vom linken halten,
+  +  +  +  +  +  Und bringe die Zeit herum,

Bis Sella am letzten des Monats mit zornigen Tritten
+  +  +  +  +  +  Die Kasse fortstößt und sofort
Mein erlauchtes Gerippe verkauft an einen Briten,
+  +  +  +  +  +  An einen kunstliebenden Lord.

 << Kapitel 5  Kapitel 7 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.