Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Friederike Kempner: Gedichte - Kapitel 350
Quellenangabe
typeanthology
authorFriederike Kempner
year1995
publisherMatthes & Seitz Verlag
addressMünchen
isbn3-88221-802-9
titleGedichte
pages3-21
created19991017
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1903
Schließen

Navigation:

Meiner untröstlichen Schwester
der verwitweten Frau Kommerzienrat
Helene Selten zum 10. Juli 1893

      Was unter tausend keiner tat,
Du hast's getan:
Im Anfang war die Tat,
Hub Meister Goethe an.

Sei dessen Dir bewußt,
Bewußtsein, inneres Glück,
Ertrage, was Du mußt,
Kein Schatten kehrt zurück! –

Sein Geist, gewiß er lebt,
Und wie er lebend tat,
Er liebend Dich umschwebt.

Befolge seinen Rat
In dem, was Dich erhebt,
Im Anfang war die Tat! –

 << Kapitel 349  Kapitel 351 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.