Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Wilhelm Hey >

Funfzig Fabeln für Kinder

Wilhelm Hey: Funfzig Fabeln für Kinder - Kapitel 79
Quellenangabe
typefable
booktitleFunfzig Fabeln für Kinder
authorWilhelm Hey
yearca, 1860
firstpub1833
publisherFriedrich Andreas Perthes
addressGotha
titleFunfzig Fabeln für Kinder
pages90
created20101011
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

Christus, der Helfer.

       Es zog ein guter Mann durch's Land,
War allen Leuten gar wohl bekannt.

   Durch welche Stadt er ging, da kamen
Die Armen all', wer krank und wund,
Und all' die Blinden, all' die Lahmen,
Und riefen: »Herr, mach' uns gesund!«

   Und er mit freundlichem Erbarmen
Blieb gleich auf seinem Wege stehn
Und sprach so liebreich zu den Armen:
»Was ihr begehrt, soll euch geschehn.«

   Da konnten gleich die Blinden sehen,
Vorüber war der Kranken Leid,
Die Schwachen und die Lahmen gehen
So froh von dannen, nah' und weit.

Und alle danken laut und loben
Den Mann, der solche Hilf' erweist,
Der zu uns kam vom Himmel droben,
Und daß er Jesus Christus heißt.

   Drum ist umher im ganzen Land
Sein Name längst auch wohl bekannt.

 


 

 << Kapitel 78  Kapitel 80 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.