Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Wilhelm Hey >

Funfzig Fabeln für Kinder

Wilhelm Hey: Funfzig Fabeln für Kinder - Kapitel 32
Quellenangabe
typefable
booktitleFunfzig Fabeln für Kinder
authorWilhelm Hey
yearca, 1860
firstpub1833
publisherFriedrich Andreas Perthes
addressGotha
titleFunfzig Fabeln für Kinder
pages90
created20101011
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

32. Kaninchen.

           »Was sitzt ihr Kaninchen so lustig dort
Und putzt euch das Schnäuzchen fort und fort,
Und schaut um euch her mit frohem Mut?«
Kan.  »Das macht unser Herr, der ist so gut,
Der besucht uns des Tages drei-, viermal wohl
Und streichelt uns freundlich und bringt uns Kohl.«
 
   Da hörten sie was, da kam's gegangen;
Sie spitzten die Ohren mit Verlangen,
Ein Kopf sah herüber; es kam eine Hand,
Die war allen dreien gar wohl bekannt,
Und reicht' ihnen frische Blätter hin;
Da zupften sie dran mit frohem Sinn.

 


 

 << Kapitel 31  Kapitel 33 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.