Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Fabeln aus Afrika

: Fabeln aus Afrika - Kapitel 6
Quellenangabe
titleFabeln aus Afrika
authorVerschiedene Autoren
modified20170815
typefable
Schließen

Navigation:

Der Schakal und der Leopard

Der Leopard hatte eine Gazelle gefangen und verzehrt. Das sah der Schakal. »Du bist allerdings gefräßig unter den Tieren«, sagte er zu ihm, »allein es wird dir nicht gelingen, mich an Gefräßigkeit zu übertreffen.« Der Leopard lachte. »Nun zur Probe!« antwortete er.

Der Schakal begab sich in ein weites Feld von weißlichen Kürbissen, und, nachdem er sie von den Blättern gereinigt hatte, ließ er sich in der Mitte nieder, nachdem er sich den Kopf rot gefärbt hatte. Der Leopard kam hinzu und versuchte, sich ihm zu nähern; da er aber die Kürbisse wahrnahm und glaubte, es seien Schädel verzehrter Tiere, schritt er, von Schrecken ergriffen, zurück. »Warum kommst du nicht näher?« rief ihm der Schakal zu. »Ach, ich fürchte mich«, versetzte der Leopard, seinen Weg weiter nehmend, »ich erkenne, daß du wilder und blutdürstiger bist als ich.«

 


 

 << Kapitel 5  Kapitel 7 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.