Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Iwan Andrejewitsch Krylow: Fabeln - Kapitel 58
Quellenangabe
pfad/krylow/fabeln/fabeln.xml
typelegend
authorIwan Andrejewitsch Krylow
titleFabeln
publisherVerlag Philipp Reclam jun. Leipzig
seriesReclams Universal-Bibliothek
volumeBand 143
printrun5. Auflage
year1976
firstpub1874
translatorFerdinand Löwe
correctorreuters@abc.de
secondcorrectorgerd.bouillon@t-online.de
senderwww.gaga.net
created20100318
modified20170607
projectidb7f4ecb8
Schließen

Navigation:

57. Der Spiegel und der Affe

In einem Spiegel sah sein Bild der Affe.
Sacht stößt den Bär er an:
»Sieh doch nur her, Gevattersmann,
was ist das für ein fratzenhafter Laffe?
Was macht er für Grimassen?
Wenn dieses Bild mir irgend ähnlich wäre,
ich würde selbst mich hassen,
ich schnürte mir die Kehle zu, auf Ehre!
Zwar das muß ich gestehn,
man kann in meiner Sippschaft solche sehn,
ich könnte an den Fingern her sie zählen.« –
»Wozu?« meint Petz. »Ich möchte dir empfehlen,
dich zum Vergleiche selber nur zu wählen.«
Doch in den Wind gesprochen war der Rat.
Und in der Tat,
kein Mensch will in Satiren sich erblicken.
Klims Hände sind nicht rein, das ist bekannt;
man liest, zu ihm gewandt,
von Sportelnehmen ein Gestichel –
doch er, mit schlauem Nicken,
zeigt heimlich auf den Michel.

 << Kapitel 57  Kapitel 59 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.