Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Iwan Andrejewitsch Krylow: Fabeln - Kapitel 54
Quellenangabe
pfad/krylow/fabeln/fabeln.xml
typelegend
authorIwan Andrejewitsch Krylow
titleFabeln
publisherVerlag Philipp Reclam jun. Leipzig
seriesReclams Universal-Bibliothek
volumeBand 143
printrun5. Auflage
year1976
firstpub1874
translatorFerdinand Löwe
correctorreuters@abc.de
secondcorrectorgerd.bouillon@t-online.de
senderwww.gaga.net
created20100318
modified20170607
projectidb7f4ecb8
Schließen

Navigation:

53. Der Landtag

Machst eine Ordnung du, und sei sie noch so gut,
sei auf der Hut;
wenn die Vollstrecker sind gewissenlose Leute,
so finden sie ein Loch und sichern sich die Beute.
Den Löwen bat der Wolf: »Mach mich zum Vogt der Schafe.«
Nun dreht' es Pate Füchsin schlau,
daß man ein Wörtlein steckt der Königsfrau.
Doch da der Wölfe Ruf für Gegner eine Waffe
und es nicht heißen darf, parteiisch sei der Leu,
so kam Befehl, es solln die Tiere ohne Scheu
versammelt tagen,
und jegliches soll man befragen,
was Gutes oder Böses sei vom Wolf zu sagen.
Und so geschieht's; die Tiere sind geschart;
gestimmt wird nach dem Rang, den man mit Sorgfalt wahrt,
doch gegen unsern Wolf fällt nicht ein Wort.
So führt man in den Schafstall ihn sofort.
Was haben denn die Schafe wohl gesagt?
Sie haben doch auch mitgetagt?
Das ist es eben, die vergaß man richtig,
und war's nicht, sie zuerst zu fragen, wichtig?

 << Kapitel 53  Kapitel 55 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.