Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Iwan Andrejewitsch Krylow: Fabeln - Kapitel 50
Quellenangabe
pfad/krylow/fabeln/fabeln.xml
typelegend
authorIwan Andrejewitsch Krylow
titleFabeln
publisherVerlag Philipp Reclam jun. Leipzig
seriesReclams Universal-Bibliothek
volumeBand 143
printrun5. Auflage
year1976
firstpub1874
translatorFerdinand Löwe
correctorreuters@abc.de
secondcorrectorgerd.bouillon@t-online.de
senderwww.gaga.net
created20100318
modified20170607
projectidb7f4ecb8
Schließen

Navigation:

49. Der Bauer und der Räuber

Ein Bauer, der ein Häuschen sich gezimmert,
kauft auf dem Jahrmarkt sich ein Melkfaß und 'ne Kuh
und schlendert damit seinem Dorfe zu,
auf einem Waldweg, unbekümmert.
Da kommt ein Räuber über ihn,
der schält ihn blank wie eine Linde.
»Erbarmen«, ruft der Bauer, »ich bin hin!
Wie willst du, daß ich Trost mir finde?
Gesammelt hab' ich zu der Kuh ein ganzes Jahr,
ich konnte kaum den heut'gen Tag erwarten!«
Das rührt den Räuber selbst, den harten.
»So raufe dir nur nicht das Haar«,
spricht er, »denn wahrlich war ich dumm,
ich melke Kühe nicht zum Glück;
so sei es drum,
da nimm dein Melkfaß nur zurück.«

 << Kapitel 49  Kapitel 51 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.