Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Heinrich Stilling >

Eine wahre englische Katze

Heinrich Stilling: Eine wahre englische Katze - Kapitel 1
Quellenangabe
typefiction
booktitleEine wahre englische Katze
authorHeinrich Stilling
year1942
firstpub1942
publisherBüchergilde Gutenberg
addressZürich
titleEine wahre englische Katze
pages392
created20180619
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

Heinrich Stilling

Eine wahre englische Katze

oder

Das Buch von der Einsamkeit
und den wenigen Freunden

 


 

Literarischer
Wettbewerb der Büchergilde Gutenberg

1941

[Zürich 1942]

 


 

Einführung
        Pfiff hinab ins wilde Tal,
Pfiff ich frohe Lieder schier;
Thront ein Kind im Wolkensaal,
Lachend sagte es zu mir:
»Pfeif ein Liedchen um ein Lamm!«
Also pfiff ich lustig her.
»Pfeifer, pfeif es noch einmal!«
Und ich pfiff; es weinte sehr.
»Schön! Die Pfeife sei nun stumm,
Sing das Lied vom frohen Glück!«
Sang das gleiche wiederum,
Lacht es, Tränen in dem Blick
»Pfeifer, sitz und schreib das Stück
In ein Buch!« sprach es zuvor,
Eh' es schwand und fährt zurück.
Nun nahm ich ein hohles Rohr,
Diese Feder dann bemüht,
Füllt' ich reines Wasser ein.
Und ich schrieb mein fröhlich Lied:
Jedes Kind wird glücklich sein.
William Blake 1757–1827

 


 

 Kapitel 2 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.