Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Emil Gött >

Edelwild

Emil Gött: Edelwild - Kapitel 1
Quellenangabe
typedrama
booktitleGesammelte Werke Band 2
authorEmil Gött
year1911
editorRoman Woerner
publisherC. H. Beck'sche Verlagsbuchhandlung
addressMünchen
titleEdelwild
pages174
created20120223
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

Emil Gött

Edelwild

Ein dramatisches Gedicht
in fünf Akten

 


 

C. H. Beck'sche Verlagsbuchhandlung
Oskar Beck – München 1911

 


 

An eine Freundin

Den Fremden ganz zu schweigen,
Den Freunden kaum zu zeigen;
Nur die verwandte Seele
Durchfühlt die Kunst, die Fehle.
Von Irren so zu Irren,
Von Klirren so zu Klirren.
Sieh hier des Freundes Ringen
Sich taumelnd vorwärts zwingen.
Er legt's in deine Hände:
Ein Anfang und kein Ende.

 

══════════════

 

 Kapitel 2 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.