Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Jacob Burckhardt >

E Hämpfeli Lieder

Jacob Burckhardt: E Hämpfeli Lieder - Kapitel 10
Quellenangabe
typepoem
booktitleE Hämpfeli Lieder
authorJacob Burckhardt
firstpub1853
noteVorlage ist ein Faksimiledruck der Erstausgabe
year1853
publisherSchweighauser'sche Verlagsbuchhandlung
addressBasel
titleE Hämpfeli Lieder
created20060717
sendergerd.bouillon
Schließen

Navigation:

Nyt Eiges meh.

      Was wie-n-e Flamme-n-uf mym Scheitel rueht,
            Du bisch die Glueth!
Was wie-n-e helli Wulke-n-um mi wallt,
            Du bisch die Gwalt!

Und s'Morgeroth schynt dur e Rosehag,
            Du bisch der Tag!
Und d'Sterne glänze-n-in der hellste Pracht,
            Und Du bisch d'Nacht!

Es ghört mer weder Denke, Gseh noch Thue
            Meh eige zue, –
Wer het mi au mit Allem was i bi
            Verschenkt an Di?

 << Kapitel 9  Kapitel 11 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.