Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Joseph Alois Gleich >

Die vier Heymonskinder

Joseph Alois Gleich: Die vier Heymonskinder - Kapitel 1
Quellenangabe
typedrama
booktitleDie romantisch-komischen Volksmärchen
authorJoseph Alois Gleich
year1936
publisherVerlag von Philipp Reclam jun.
addressLeipzig
titleDie vier Heymonskinder
pages219
created20031204
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

Joseph Alois Gleich

Die vier Heymonskinder

Ein komisches Volksmährchen

mit Gesang

in vier Aufzügen.

Bearbeitet von Gleich.

Die Musik ist von Hrn. Kapellmeister Tuczek

Aufgeführt auf dem k. k. priv. Theater in der Leopoldstadt.

Wien 1809,
bey Kupffer und Wimmer, Buchhändlern in der
Herrengasse dem Landhause gegenüber.


Personen.

        König Carl.

Clarisse von Gascogne.

Herzog Heymon.

Reinold, Ritsart, Adelhart, Writsart, seine Söhne.

Malegys, Ritter und Zauberer, ihr Vetter.

Ganelon, Feldherr des Königs.

Ogier, ein Freund des Herzoge.

Martin Rosenstängel, Reinolds Knappe.

Berthold, ein Hufschmidt.

Brigitte, seine Muhme.

Thadädl, Lehrbub.

Ein Herold.

Ein Kampfrichter.

1ter und 2ter Großer des Reichs.

Ritter, Damen, Reisige, Genien, Gnomen, Furien.


 Kapitel 2 >>