Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hilda Bergmann >

Die stummen Dinge

Hilda Bergmann: Die stummen Dinge - Kapitel 9
Quellenangabe
authorHilda Bergmann
titleDie stummen Dinge
publisherKrystall-Verlag
yearo.J.
correctorreuters@abc.de
senderAdolf Weishäupl
created20180525
Schließen

Navigation:

DIE GROSSE STADT

Fremder sehen deine Steinpaläste,
fremder täglich sieht dein Blick mich an.
Die du feierst, deine lauten Feste,
die du schwenkest, deine stolzen Fahnen,
dein Gelächter, Brausen und Getümmel
weisen meiner Sehnsucht andern Himmel,
wecken meinem Herzen tiefres Ahnen,
führen die Gedanken weitre Bahn.

Nur wenn's Abend wird und deine gelben
Lichter flammen auf am schwarzen Kleid,
Höhen zu, die wolkenschwer sich wölben:
O dann wirst auch du emporgerissen,
streckst dich groß aus Nacht und Finsternissen,
wächst hinaus aus deiner Straßenenge
und der Menschen Taumel und Gedränge,
hoch hinaus in die Unendlichkeit.

 << Kapitel 8  Kapitel 10 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.