Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hilda Bergmann >

Die stummen Dinge

Hilda Bergmann: Die stummen Dinge - Kapitel 57
Quellenangabe
authorHilda Bergmann
titleDie stummen Dinge
publisherKrystall-Verlag
yearo.J.
correctorreuters@abc.de
senderAdolf Weishäupl
created20180525
Schließen

Navigation:

GLOCKENSPRUCH

Seele, sei der Mahnung eingedenk:
jeder Sonnentag ist ein Geschenk,

jeder Glanz, den Liebe dir gebracht,
ist vielleicht erloschen über Nacht.

Nichts ist sicher in der Endlichkeit;
alles fließt im Tropfenfall der Zeit,

alles wandelt, so es geht im Licht
des Geschehens, stündlich sein Gesicht;

alles geht vorüber Schritt für Schritt
und du gehst, dich selber wandelnd, mit.

 << Kapitel 56  Kapitel 58 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.