Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hilda Bergmann >

Die stummen Dinge

Hilda Bergmann: Die stummen Dinge - Kapitel 54
Quellenangabe
authorHilda Bergmann
titleDie stummen Dinge
publisherKrystall-Verlag
yearo.J.
correctorreuters@abc.de
senderAdolf Weishäupl
created20180525
Schließen

Navigation:

SPRUCH DER AHNEN

Ihr seid die Unsern. Unsre Säfte kreisen
in euren Adern voll Erinnerungen;
und wenn ihr singt, so sind 's dieselben Weisen,
die lange vor euch unser Blut gesungen.

Ihr habt von uns die Augen und die Züge,
die Art zu sein, zu hassen und zu lieben;
und war das Dasein uns zur Last und Lüge,
euch ist ein Rest davon zurückgeblieben.

Seid ihr voll Kraft und tretet frohen Mutes
ins Leben ein, so sind es unsre Gaben;
vergiften kann ein Tropfen unsres Blutes
und wehe euch, wenn wir gesündigt haben.

Unser Genügen, das ist eure Stärke;
unser Bemühen, das ist euer Ruhm.
Fügt euren Teil nun zu dem Zukunftswerke
für ein befreites, höh'res Menschentum.

 << Kapitel 53  Kapitel 55 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.