Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hilda Bergmann >

Die stummen Dinge

Hilda Bergmann: Die stummen Dinge - Kapitel 28
Quellenangabe
authorHilda Bergmann
titleDie stummen Dinge
publisherKrystall-Verlag
yearo.J.
correctorreuters@abc.de
senderAdolf Weishäupl
created20180525
Schließen

Navigation:

DAS LEBEN SINGT

Tiefer schöpfe mich, den Bronnen!
Aus dem Grunde nachtverhüllt
wie aus Nebel scheinen Sonnen
und aus Spiegeln tritt ein Bild.
Tiefer greife in mein Schwanken,
dessen ungewisser Schein
werfe ewiger Gedanken
Licht und Schatten in dein Sein.

Denn ich ward dir nicht gegeben
zum Vertändeln und zum Scherz.
Tiefer schöpfe mich, das Leben!
Heißer nimm mich an dein Herz,
dass von meiner Kraft umwunden
und von deiner Glut geschürt
jede deiner Schöpferstunden
etwas Bleibendes gebiert.

 << Kapitel 27  Kapitel 29 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.