Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Die Schelmenkappe

: Die Schelmenkappe - Kapitel 78
Quellenangabe
pfad/antholog/schelmen/.schelmen.xml
typelegend
authorVerschiedene Autoren
titleDie Schelmenkappe
publisherCarl Flemming und C. T. Wiskott A.-G.
editorCarl Ferdinands
seriesFlemmings Saatbücher
illustratorHans von Volkmann
year1922
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20090919
projectidbe4212ab
Schließen

Navigation:

Die wichtige Bestellung

Volkstümlich

In Köln war ein Ulkvogel, den hatte ein Bäckermeister verspottet, und darum wollte er sich an dem Mann rächen. Eines Abends um zehn Uhr, als der Meister gerade im besten Schlaf lag, denn er mußte doch um zwölf Uhr aus den Federn, um seinem Geschäft nachzugehen, kommt der lose Vogel mit seiner Kumpanei vor des Bäckermeisters Haus, reißt an der Klingel und bullert an die Tür. Der gute Meister fährt mit schlaftrunkenem Gesicht zum Fenster hinaus und ruft: »Um Gottes willen, was ist los, brennt es?« »Das nicht,« ruft der Ulkvogel von unten mit verstellter Stimme, »ich wollte bloß einmal fragen, ob Ihr morgen früh auch Brötchen backt.« »Nun ja, natürlich,« entgegnete der oben unwirsch. »So, so,« kommt von unten die Antwort, »dann backt für mich auch eins mit. Ich bin nämlich der und der.« Und damit fuhr die ganze Gesellschaft lachend um die nächste Straßenecke, und der Bäckermeister konnte ihnen nachsehen.

 << Kapitel 77  Kapitel 79 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.