Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Clara Ebert >

Die Küche der Zukunft auf fleischloser Grundlage

Clara Ebert: Die Küche der Zukunft auf fleischloser Grundlage - Kapitel 28
Quellenangabe
typereport
authorClara Ebert
titleDie Küche der Zukunft auf fleischloser Grundlage
publisherEmil Pahl. Verlag für angewandte Lebenspflege
year1927
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20150222
projectid1233ff2c
Schließen

Navigation:

XXII.
Alkoholfreie Getränke und Nährsäfte.

Alkoholfreie Silvesterbowle

Zu 2 Flaschen Lampe-Burgunder mischt man ½ Pfund Zucker, den Saft von 4 Orangen und 2 Zitronen, etwas ganzen Zimt, einige Nelken, gießt zuletzt 1½ Liter feinsten Tee darunter und gießt die Bowle heiß in die Gläser.

*

Erdbeerbowle

Man läßt die gewaschenen Beeren mit Zucker bestreut mehrere Stunden stehen und übergießt sie dann mit 1 Teil Wasser und 2 Teilen alkoholfreiem Wein. Die Erdbeeren bleiben in der Bowle.

*

Waldmeisterbowle

In die Bowlenschüssel gibt man 3 Flaschen weißen alkoholfreien Weinmost, ½-¾ Pfund Zucker, die Schnitzel von 2 Orangen und ein Büschelchen Waldmeister. Man läßt die Bowle zugedeckt ½ Stunde ziehen und vermischt sie vor dem Gebrauch mit Wasser oder Selterswasser.

*

Orangenbowle

Man reibt die Schale von 1 Zitrone und 1-2 Orangen auf Zucker ab, schneidet 2 Orangen in Scheiben, nimmt die Kerne heraus und läßt die Scheiben einige Stunden mit Zucker bestreut stehen. Dann mischt man sie mit 1 Flasche weißem alkoholfreien Weinmost, gießt ein Fläschchen Selterswasser dazu, Orangenschale und Zucker nach Bedarf und, wenn nötig, den Saft einer Zitrone.

*

Ananasbowle

Man bestreut die in Scheiben geschnittene Ananas mit Zucker und läßt sie stehen, bis sich Saft gebildet hat. Dann gießt man auf 1 Teil Wasser oder Selterswasser 2 Teile Lampe Riesling oder Liebfrauenmilch zu dem Ananassaft und reicht die Bowle mit kleinem Gebäck.

*

Ei mit Fruchtsaft

1 Ei wird solange geschlagen, bis ein Viertelliterglas fast damit gefüllt werden kann, mit frisch ausgepreßtem Fruchtsaft vermischt und gereicht.

*

Eierwein

Man rührt 2-3 Eigelb mit Zucker ganz schaumig und gibt löffelweise ¼ Liter alkoholfreien Lampe Riesling oder roten Weinmost dazu.

*

Glühwein aus Wormser Weinmost

1 Liter alkoholfreier Burgunder, ½ Liter Wasser, 6-7 Eßlöffel Zucker, Saft von 1 Zitrone und 3 Orangen.

Man läßt alle Zutaten sehr heiß werden, füllt sie in erwärmte Gläser und gibt in jedes Glas ein Stückchen Zimt und ein Scheibchen Zitrone oder Schale.

*

Heißer Eierwein

Man rührt 2 Eier mit Zucker, gibt ¼ Liter alkoholfreien Weiß- oder Rotwein, 2 Löffel Himbeersaft, etwas Zitronenschale und ¼ Liter Wasser dazu und schlägt alles auf dem Feuer bis zum Sieden.

*

Hafertrank mit Weinmost

Man kocht 1 Löffel Hafermehl in ½ Liter Wasser ¼ Stunde. Dann schlägt man l Eigelb mit Zucker schaumig, rührt ein Glas alkoholfreien Weinmost und den durch das Sieb gegebenen Haferschleim dazu.

*

Zitronenmolke

bereitet man, indem man in frische Milch langsam nach und nach Zitronensaft hineintropft, bis die Milch gerinnt. Sie wird geseiht und getrunken.

*

Apfelmostmolke

Milch und alkoholfreier Most werden gemischt, bis sie gerinnen, gesüßt und kühl aufbewahrt.

*

Rahm mit Orangensaft, Weinmost oder Fruchtsaft

½ Tasse süßen Rahm verquirlt man mit durchgeseihtem Orangensaft, alkoholfreiem Weinmost oder rohem Fruchtsaft von Himbeeren, Johannisbeeren, Erdbeeren etc., süßt nach Geschmack mit Honig oder Zucker und quirlt ihn gut ab. Ein außerordentliches Kräftigungsmittel für Fiebernde, Schwerkranke.

*

Eiermilch

1 Tasse Milch mit 1 Ei abgequirlt und gesüßt. Nicht für Fiebernde, sondern für Rekonvaleszente.

*

Mandelmilch

1 Eßlöffel Nuxo-Mandelmus verrührt man nach und nach mit Wasser bis es eine milchige Flüssigkeit gibt, süßt mit Honig oder Zucker. Wird von Dr. Bircher-Benner mit großem Erfolg zur Säuglingsernährung verwendet und ist Schwerkranken sehr bekömmlich.

*

Traubensaft mit Mandelmilch

Obige Mandelmilch verquirlt man mit frisch gepreßtem Traubensaft. Diese Mischung enthält alle notwendigen Nährstoffe in leicht assimilierbarer Form. Ebenso mit rohem Johannisbeer- oder Himbeersaft.

*

Orangensaft mit Honig

Den Saft von 4 Orangen preßt man aus und verrührt ihn mit ½ Kaffeelöffel Honig.

 << Kapitel 27  Kapitel 29 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.