Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Louis Couperus >

Die Komödianten

Louis Couperus: Die Komödianten - Kapitel 21
Quellenangabe
typefiction
authorLouis Couperus
titleDie Komödianten
publisherZenith-Verlag Erich Stolpe
addressLeipzig
year1928
translatorElse Otten
correctorhille@abc.de
senderwww.gaga.net
created20100330
projectid0f04c9a3
Schließen

Navigation:

Erklärung der nicht allgemein bekannten, in dem Text des Romans vorkommenden lateinischen Wörter.

Abacus: Schenktisch mit Löchern, in welche die spitzen Weinkrüge gestellt werden.

Abolla: Regenmantel.

Acta diurna: Der tägliche Neuigkeitsbericht (mit den heutigen Zeitungen ungefähr nur vergleichbar).

Acus matris: Nabel der Mutter ( acus = Nabel).

Adulescens: Jugendlicher Liebhaber.

Admissio: Privataudienz.

Aedilibus Curulubis: Unter den Kurulischen Ädilen; kurulisch werden diese Beamten nach der Sella Curulis oder dem Amtssessel genannt, auf dem sie saßen.

Aedilen: Mitglieder d« Gemeindeverwaltung.

Area Palatina: Schloßplatz.

Archimimus: Erster Mimus oder Tänzer.

As: Die Einheit des Münzsystems, anfangs ein Pfund, in späteren Jahrhunderten leichter und leichter geworden.

Atellana: Lachstück oder Jux, wie es früher in der Stadt Atella in Campanien gespielt wurde.

Atrium: Der große, mit offenem Oberlicht versehene Empfangsraum des römischen Hauses.

Aularium oder Aulaeum: Bühnnworhang, der um ein Kabel hinter den Brettern der Bühnenverkleidung sich aufrollte.

Auxilia: Hilfstruppen aus den Kolonien.

Beluarius: Tierbändiger.

Bombyx: Seide.

Caliga: Soldatenschuh.

Capistrum: Flötenband der Querflöte (Doppelflöte), um das Kinn schließend.

Capsarius: Kleiderverwahrer.

Carpentum: Kleiner Wagen auf zwei Rädern.

Carpe diem: Den Tag pflücken, d.h. den Tag ausnutzen oder auskosten.

Cataclista. Weißes Priestergewand, eigentlich Staatskleid.

Caterva:Schauspielertruppe.

Cathedra: Lehnsessel.

Caupo: Kneipwirt.

Cavea: Zuschauerraum im Theater,

Cena: Abendessen.

Chlamys: Festmantel für Männer und Frauen.

Choragium: Regie und alles, was die Ausstattung eines Theaterstücks anbetrifft.

Choragus: Regisseur und Chorführer.

Cinaedus: Ballettänzer, meist in obszönem Sinn als Scheltname gebraucht.

Clare adplaudere: Donnernder Unfall.

Columnarius. Verbrecher, der sich auf dem Forum in der Nähe der Columna Maenia umhertreibt.

Comoedius: Schauspieler.

Cuneus: Keilförmige Bankreihe im Theater.

Cornicularius: Ordonnanz, die an ihrem Helm ein Ehrenabzeichen, ein Horn trug.

Cothurnus: Bühnenschuh für die Tragödie.

Dacicus: Beiname des Domitian als Besiege« der Daker und späterhin Name der Goldmünzen, die er prägen ließ,

Decanus: Unteroffizier.

Decurio cubiculariorum: Oberkammerherr.

Delicatus: Stutzer.

Denarius: Silberne Münze im Werte von 10 As.

Dies Sanguinis: Tag des Blutes.

Distichon: Zweizeiliges Gedicht aus einem Hexameter und einem Pentameter.

Diverbium: Wechselrede zweier Schauspieler.

Domina: Frau.

Dominus gregis: Meister der Grex oder der Truppe; Theaterdirektor.

Ecloga: Hirtengedicht.

Exodus oder

Exodium: (selbständiges) Nachspiel.

Exostra: Drehbare Seitenbühne.

Fibula: Keuschheitsgürtel, Schnalle.

Fornix: Gewölbe, öffentliches Haus, Bordell.

Frigidarium: der Saal der kalten Bäder,

Gens: Familiengruppe (Familie).

Hastatus: Lanzenträger.

Heptaphorum: Sänfte, von sieben Trägern getragen (vermutlich von sechs mit einem siebenten, der abwechselnd einen der sechs vertrat).

Histrio: Schauspieler.

Hypocaustum: Zentraler Erwärmungsofen in unterirdischem Gewölbe.

Ilex: Steineiche.

Janitor:Portier, Pförtner.

Kordax: ein gewisser Tango-Tanz.

Lacerna: Mantel.

Lanista:Fechtmeister.

Laserpicium oder Sylphion: Ein duftendes Kraut.

Laticlavia: Toga der Senatoren mit breitem purpurnen Rand und Streifen.

Lectus pavonius: Bett aus einem kostbaren Holze, dessen Maserung Ähnlichkeit mit Pfauenaugen hat.

Legionarius: Soldat einer Legion.

Leno: Wirt eines öffentlichen Hauses; Lana: Wirtin.

Ludi Megalesia: Spiele, die zu Ehren der großen Göttin, Rheia Kybele, der Mutter der Götter, veranstaltet wurden.

Ludus: Schule.

Manipel oder Manipulus: Kompagnie.

Manumissio: Freilassung von Sklaven.

Matrona-Knabe: Knabe, der die Matronen oder eine vornehme Frauenrolle spielt.

Meretrix: Kurtisane.

Miles Gloriosus: Typus des prahlenden Kriegsmannes.

Mirmillo oder Murmillo: Schwertfechter mit einem Fisch auf dem Helm.

Moretum: Gericht, das man zur Zeit der Feste (Megalesia) der großen Göttin aß.

Mystes: Isispriester.

Nonae: 5. Tag im Monat mit Ausnahme von März, Mai, Juli und Oktober, in denen die Nonae auf den 7. Tag fielen.

Nymphaeum: Bassin mit Fontäne.

Orarium: Taschentuch.

Ostiarius: Pförtner.

Psaltherion, Spadix, Tonarion: Verschiedene Musikinstrumente.

Paedagogium: Lehrschule für Pagen.

Palla: Mantel der Matrona.

Palliata: In griechischer Tracht (Pallium) dargestelltes Lustspiel höherer Ordnung.

Palliolum: Mäntelchen.

Persona: Maske.

Personatus: Maskiert.

Petaso: Vorderschinken des Schweines.

Phallus: Männliches Glied.

Phengit: Spiegelstein aus Kappadokien; Glimmer.

Planipes: Unbeschuht.

Praecinctiones: Umgänge im Theater, die den Verkehr in der Runde des Zuschauerraumes ermöglichen.

Praetor: Die höchste Magistratsperson nach den Konsuls.

Promiscua salutatio: Allgemeine Audienz.

Proscenium: Teil der Bühne vor der Szene oder Bühnenwand.

Quadriga: Viergespann.

Retiarius: Schwertfechter mit Netz und Dreizack, der gegen den Mirmillo kämpfte.

Rhetor: Lehrmeister in der Rhetorik.

Rudis: Rapier, das vom Kaiser als Abschied dem Gladiator verehrt wurde.

Saltatio: Tanz.

Salutatio: Audienz.

Senarius: Sechsfüßiger jambischer Vers.

Senex: Greis, Heldenvater.

Septenarius: Siebenfüßiger jambischer Vers.

Servus currens: Trabender Sklave.

Sesterius: 2½ As.

Siparium: zweiter (hinterer) Bühnenvorhang, der sich zurückschieben ließ.

Sistrum: Musikinstmment aus Ägypten.

Soccus: Bühnenschuh für die Komödie.

Solea: Sandalen für das Haus.

Soloecismus: Verstoß gegen die Grammatik und Wortstellung.

Stadion: Rennbahn.

Stola: Gewand der Matrona.

Stupidus Graecus: Griechischer Clown.

Subsellium: Senatorensessel im Theater.

Suffibulum: Schleier, Haube der Nestalinnen.

Synthesis: Leichtes Haus- oder Tafelgewand.

Tepidarium: Der Saal der lauwarmen Bäder.

Tessera: Eintrittskarte.

Titulus, didascalia: Programm.

Tonstrix: Haarkünstlerin, Bartschererin.

Triclinium: Speisesaal.

Vale, Valete: Lebewohl! Auf Wiedersehen!

Velarium: Vorhang, Tuch, Sonnensegel.

Vasculum: Bassin.

 << Kapitel 20 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.