Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hilda Bergmann >

Die heiligen Reiher

Hilda Bergmann: Die heiligen Reiher - Kapitel 8
Quellenangabe
authorHilda Bergmann
titleDie heiligen Reiher
publisherKrystall-Verlag
printrunZweite Auflage
year1933
correctorreuters@abc.de
senderAdolf Weishäupl
created20180525
Schließen

Navigation:

Goldglanz des Abends

Goldglanz des Abends über blauem Tag!
            Was sagst du mir? Was hast du zu bedeuten?
            Ich höre Glocken durch die Wiesen läuten,
auf denen heute warme Sonne lag,

Ich höre Amseln ihre Melodien
            hinschluchzen so, als wollten sie vergehen
            in ihrem Lied, ich sehe Bäume stehen,
die sich in weißer Lust zutode blühn.

Und ich verstehe, was dies heißen mag:
            In aller Kräfte liebendem Verschwenden
            muss das Geschöpf im Leben sich vollenden …
Dann liegt's wie Goldglanz über blauem Tag.

 << Kapitel 7  Kapitel 9 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.