Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hilda Bergmann >

Die heiligen Reiher

Hilda Bergmann: Die heiligen Reiher - Kapitel 53
Quellenangabe
authorHilda Bergmann
titleDie heiligen Reiher
publisherKrystall-Verlag
printrunZweite Auflage
year1933
correctorreuters@abc.de
senderAdolf Weishäupl
created20180525
Schließen

Navigation:

Flügelspur

In die Decke von Schneekristallen,
in das blanke Linnen der Nacht
habender Vögel zierliche Krallen
Runen geschrieben und Spuren gemacht.
Flügelschlag der gefiederten Gäste
drückte sich ein und zeichnete zart
in des Schnees vergängliche Feste
Kund von Dasein und Gegenwart.

Also zieht eines Gottes Flügel
Spuren in flüchtiges Element,
die man aus dem getreuen Spiegel
ahnungsvoll und bewegt erkennt.
Worte, vergänglich wie Flockenschauer,
der das Gelände im Winter bereift,
tragen die eherne Prägung der Dauer,
hat sie des Genius Flügel gestreift.

 << Kapitel 52  Kapitel 54 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.