Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hilda Bergmann >

Die heiligen Reiher

Hilda Bergmann: Die heiligen Reiher - Kapitel 47
Quellenangabe
authorHilda Bergmann
titleDie heiligen Reiher
publisherKrystall-Verlag
printrunZweite Auflage
year1933
correctorreuters@abc.de
senderAdolf Weishäupl
created20180525
Schließen

Navigation:

Sonata appassionata

Sturzbäche deiner Töne sind
herangebraust, hinabgerauscht,
ein Wasserfall, zerstäubt vom Wind
der Leidenschaft … Die Seele lauscht.

            So streckt der Wellenbrecher weit
            den Arm ins flüss'ge Element,
            das ihn zu seiner Seligkeit
            Bestürmt, verschüttet, überrennt.

So von den Fluten überbäumt
und in die Brandung eingetaucht,

vom Wogenanprall überschäumt,
vom Geist des Sturmes angehaucht,

            so breitet auch die Seele weit
            die Arme aus und weint und lacht,
            zu Glut und Brand und Seligkeit
            von deinem Atem angefacht.

 << Kapitel 46  Kapitel 48 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.