Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hilda Bergmann >

Die heiligen Reiher

Hilda Bergmann: Die heiligen Reiher - Kapitel 25
Quellenangabe
authorHilda Bergmann
titleDie heiligen Reiher
publisherKrystall-Verlag
printrunZweite Auflage
year1933
correctorreuters@abc.de
senderAdolf Weishäupl
created20180525
Schließen

Navigation:

Gleichnis

Gleichwie des Meers gefangne Melodie
aufrauscht aus buntem Muschelhorn:
Es braust und singt und donnert wie
der Brandung ferner Wogenzorn
und eine Vision von Bläue
und schimmernder Unendlichkeit
enthüllt in ahnungsvoller Treue
des Weltenmeeres Wesenheit:

So singt und zittert, ein Gefangner auch,
im Netz der Worte einer Seele Schwung,
noch flüchtiger als windverwehter Rauch
und doch Geheimnis und Erinnerung.
Verborgnes Wesen, purpurfarben, blüht
aus Ritzen der Bewusstheit wie aus Stein
und dunkles Schweigen, letztes Einsamsein
wird leuchtend offenbar in einem Lied.

 << Kapitel 24  Kapitel 26 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.