Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hilda Bergmann >

Die heiligen Reiher

Hilda Bergmann: Die heiligen Reiher - Kapitel 2
Quellenangabe
authorHilda Bergmann
titleDie heiligen Reiher
publisherKrystall-Verlag
printrunZweite Auflage
year1933
correctorreuters@abc.de
senderAdolf Weishäupl
created20180525
Schließen

Navigation:

(Zu Hans Thoma: ›Sehnsucht‹)

Aus der Dumpfheit des Tales emporgestiegen,
hochgetragen von dem Verlangen zu fliegen,
in des Alls kristallene Wellen zu tauchen,
Glut und Liebesgewalt in die Welt zu hauchen,
steh' ich allein auf regender Felsenspitze,
keinem mehr nah und vertraut als dem zuckenden Blitze.

Tief unter mir das Mosaik der Gelände,
Wälder und Felder und Werke der Menschenhände
und des Meeres weißmetallenes Wogen.
Über mir aber der leuchtende Himmelsbogen,
über mir kreisen, weiter immer und freier,
deine Vögel, – Sehnsucht, – die heiligen Reiher.

Der Mensch

 

»Immer höher muss ich steigen,
immer weiter muss ich schau'n.«

Goethe

 

 << Kapitel 1  Kapitel 3 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.