Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Dante >

Die göttliche Komödie

Dante: Die göttliche Komödie - Kapitel 18
Quellenangabe
typepoem
authorDante Alighieri
titleDie göttliche Komödie
publisherHesse & Becker Verlag
year1928
translatorRichard Zoozmann
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created201309
projectid
wgs
Schließen

Navigation:

 

Siebzehnter Gesang

    Schau dort das Untier mit dem spitzen Schweife,
Das Berge, Wehr und Mauern kann durchstechen;
Schau! wie sein Pesthauch alle Welt ergreife.«

    So fing zu mir mein Führer an zu sprechen
Und winkte ihm, zu nähern sich dem Rande,
Wo sich die Marmorfliesen unterbrechen.

    Und jenes Greueltrugbild kam zulande,
Hob Kopf und Rumpf und legte an die Glieder;
Doch zog es seinen Schweif nicht mit zum Strande.

     Sein Angesicht sah aus so harmlos-bieder,
Schien milden Sinn mit Freundlichkeit zu paaren;
Doch Rumpf und Beinwerk glitt als Schlange nieder.

    Zwei Pratzen, bis zur Schulter voll von Haaren,
Die Brust, die beiden Flanken und der Rücken
Bemalt mit Schilderei und Schnörkeln waren.

    So scheckigbunt in Grund und Muster schmücken
Ihr Wollzeug weder Türken noch Tataren,
Noch mochte solch Geweb Arachnen glücken.

    Gleich Barken, die am Ufer aufgefahren,
Halb noch im Wasser, halb schon auf dem Sande,
Und wie sich pflegt beim Fischfang zu gebaren

    Der Biber in der deutschen Schlemmer Lande:
So kauerte der Tiere schlimmstes droben
Plump auf des Sandmeers steingefaßtem Rande.

    Ins Leere schlug der ganze Schwanz, der oben
Mit einer giftigen Gabel war versehen,
Die er gleich dem Skorpionspieß hielt erhoben.

    Der Führer sprach: »Nun heißts ein wenig drehen
Auf unserm Pfad, um, wo das Ungeheuer
Sich hingelagert hat, hinabzugehen.«

    Drum ging er rechts hinab das Felsgemäuer,
Worauf wir noch zehn Schritt uns weiterwanden,
Den Sand zu meiden und das Funkenfeuer.

    Und als wir nunmehr vor dem Tiere standen,
Sah ich im Flugsand etwas ferner Leute,
Die wir gekauert nah dem Abgrund fanden.

    »Daß du vom ganzen Binnenkreise heute
Kenntnis erlangst,« sprach er, »so geh und siehe,
Was das Gebaren dieses Volks bedeute.

    Doch nicht zu lang beim Zwiegespräch verziehe.
Bis du zurück, besprech ichs mittlerweile,
Daß der uns seine kräftigen Schultern liehe.«

     So schritt ich denn zum allerfernsten Teile
Ganz einsam hin in diesem siebenten Schlunde,
Wo dieses Elendsvolk saß fern vom Heile.

    Ihr Auge war der Qual beredte Kunde.
Bald hier bald dort versuchte Händeschlagen
Abwehr vorm Feuer und dem heißen Grunde.

    So kratzen Hunde sich in Sommertagen
Und lassen Fuß und Schnauze still nicht stehen,
Wenn Flöhe, Fliegen oder Mücken plagen.

    Auf manche ließ ich zwar die Blicke gehen
Auf die das Feuer fiel zu großem Leide,
Und kannte niemand; konnte aber sehen,

    Daß alle eine Tasche unterscheide
Mit farbigen Wappen wie ein Halsgehänge.
Mir schiens, daß sich ihr Auge daran weide.

    Und als ich forschend nahte dem Gedränge,
Auf eines Beutels Gelbgrund ich erblickte
Ein Löwenbild in bläulichem Gepränge.

    Dann, als ich weiterweg die Augen schickte,
Ich einen zweiten blutigroten schaue,
Drauf eine Gans weißer als Butter nickte.

    Doch einer, der als Wappen eine blaue
Trächtige Sau auf weißem Säckchen führte,
Rief mir: »Was tust du hier im Höhlenbaue?

    Pack dich! da dich der Tod noch nicht berührte,
Hör: Nachbar Vitalian wird mit mir teilen
Den Platz bald, den er links von mir sich kürte.

    Ich muß hier bei den Florentinern weilen,
Die mit Gebrüll mich Paduaner schrecken:
›Her möge aller Ritter Ausbund eilen,

    Auf dessen Tasche sich drei Böcklein recken!‹«
Dann wies die Zunge er aus schiefem Munde
Gleich Rindern, die sich ihre Nase lecken. –

     Aus Furcht, daß längeres Bleiben hier im Grunde
Den kränke, der mich doch gemahnt zur Eile,
Schied ich von dem erschöpften Geisterbunde.

    Schon sah ich, daß dem Untier mittlerweile
Aufs breite Kreuz gestiegen mein Begleiter.
Er rief: »Nun Mut gefaßt! denn diese Steile

    Hinunter geht es jetzt auf solcher Leiter.
Steig vorne auf, mir wird die Mitte passen,
So bringt der Schwanz dir keinen Schaden weiter.«

    Wie einer Schüttelfrost sich fühlt erfassen,
Wo blau die Nägel sind und er beim Schauen
Des bloßen Schattens frierend will erblassen:

    So packte mich bei dem Geheiß ein Grauen;
Doch konnte mir sein Zuspruch Scham entfachen,
Die Knechten Mut giebt, zeigt der Herr vertrauen.

    Drum schwang ich mich aufs Riesenkreuz des Drachen.
»Jetzt halte mich umschlungen,« wollt ich sagen,
Nur ließ die Stimme sich nicht dienstbar machen.

    Doch der sich schon bewährt in schlimmern Lagen,
Sah sich, sobald ich obensaß, bewogen,
Zum Schutze seinen Arm um mich zu schlagen,

    Und rief: »Auf Geryon! frisch die Luft durchflogen!
Die ungewohnte Last bedenkend, schwebe
Und lande mit gemächlich-sanftem Bogen.«

    Alsob ein Boot vom Strand sich langsam hebe,
Schob er sich hin; und als er erst erkannte,
Daß hinter ihm es neuen Spielraum gebe:

    Dahin, wo erst die Brust gewesen, wandte
Den Schwanz er nun, ihn windend gleich dem Aale,
Und Luft zupaddelnd sich mit jeder Brante.

    Es blickte, glaub ich, Phaëthon zutale
Bestürzter nicht – als ihm entglitt der Zügel,
Wo jetzt noch sind des Himmels Feuermale,

     Noch Ikarus, der arme, als der Bügel
Aus Wachs zerschmolz am sinkenden Gefieder,
Daß bang der Vater rief: »Falsch lenkt dein Flügel –«

    Als ich, weil ringsherum und auf und nieder
Nur Luft ich sah und sonst nichts konnte sehen,
Als unter mir des Riesentieres Glieder.

    Und nun schwimmts hin in sachtem-sachtem Gehen;
Es kreist und sinkt ... doch weiter nichts ich spürte,
Als Luft ins Antlitz und von unten wehen.

    Doch bald von rechts herauf mein Ohr berührte
Des Wasserfalles fürchterliches Brausen,
Wovon ein Niederspähn mich überführte.

    Jetzt gab mir, was dadrunten mochte hausen,
Mehr Furcht noch. Flammen lohten, Schreie klangen,
Sodaß ich ganz geduckt mich hielt vor Grausen;

    Und sah alsdann, was mir zuerst entgangen,
Das Abwärtskreisen durch die großen Klagen,
Die auf uns her von allen Seiten drangen.

    Gleichwie der Falk – vom Fittich lang getragen,
Doch weder Federspiel noch Vogel wittert,
Den Falkner »Ach! du sinkst ja« lässet sagen –

    Erschöpft in hundert Kreisen niederzittert
Dahin, von wo er aufstieg stolzen Zuges,
Und, seinem Meister fern, hinhockt erbittert:

    So trug uns Geryon sanften Niederfluges
Zum Grund ganz dicht am Fuß der Felsensteile.
Ablud er uns, die Bürde seines Buges,

    Und schoß davon gleich abgeschnelltem Pfeile.

 << Kapitel 17  Kapitel 19 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.