Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Max Dauthendey >

Die geflügelte Erde

Max Dauthendey: Die geflügelte Erde - Kapitel 8
Quellenangabe
typepoem
authorMax Dauthenday
titleDie geflügelte Erde
publisherAlbert Langen
printrunDrittes bis fünftes Tausend = Zweite Auflage, 1922
editorbruce.welch@gmx.de
year1922
firstpub1910
correctorreuters@abc.de
senderbruce.welch@gmx.de
created20130726
Schließen

Navigation:

Das neue Jahr

Der Mispel Laub hing um die Säulen im Speisesaal,
Weil heut die letzte Jahresnacht auch über das Mittelmeer mit uns ging,
Und eine neue Jahreszahl, frischrot, im neuen Kalender hing.
Doch ich saß von der Sehnsucht taub und drehte am Finger meinen Ring
Und wußte, daß mein neues Jahr, für mich, erst hinter sieben Meeren anfing,
Wenn ich am Ende der Erde war,
Wo mir, mit Lachen und Gesing', die Liebste ausbreitet ihr junges Haar,
Das um sie wie ein Schleier hängt, und jedes Haar, wie ein sehnender Arm,
Den Weltumwanderer umfängt.

 

 << Kapitel 7  Kapitel 9 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.