Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Max Dauthendey >

Die geflügelte Erde

Max Dauthendey: Die geflügelte Erde - Kapitel 324
Quellenangabe
typepoem
authorMax Dauthenday
titleDie geflügelte Erde
publisherAlbert Langen
printrunDrittes bis fünftes Tausend = Zweite Auflage, 1922
editorbruce.welch@gmx.de
year1922
firstpub1910
correctorreuters@abc.de
senderbruce.welch@gmx.de
created20130726
Schließen

Navigation:

Eintritt in das Land der Riesen

Und ich verließ die umgestürzte Stadt, die umgerannt an »Goldner Gasse« lag, – so ist die Meeresstraße, die ich von Westen kam, benannt.
Ich hörte noch in meinen Ohren, an manchen Orten, neuen Hammerschlag und sah auch Häuser schon mit neuen Pforten und mit jungen Pfosten. –
Doch reist' ich schon am gleichen Tag davon, in Eile hinter meinem Heimwehstern nach Osten. –
Dacht' ich zurück an Japans Küstensaum, an die gemessenen Tempel, an Stille und Bescheidenheit und manchen rosigen Kirschblütenbaum,
Dann glaubt' ich mich vor Friskos Trümmerraum wie angekommen in dem Chaos. Als tobte in dem Land, unsichtbar an Gestalt, ein Heer von ungeschlachten Riesen,
Das seine eigne Tobsucht lobte. Groß standen noch die Riesenreste schwindelnder Häuser überflüssiger Gewalt auf diesen grauen Aschenwiesen,
Die alle mir im stillen anvertrauten, daß meine Augen beide leibhaftig hier ins Land der Riesen schauten. –
Beim Bahndamm, wo der Zug mit mir im blauen Abend gleichwie ein langer Fisch hinschwamm, lag überall, gleichwie auf einem Riesenarbeitstisch,
Quadratisch Feld bei Feld hin über Berg und Tal gestellt. Orangenbäume abgezählt wie Regimenter von Soldaten.
Und Meilen über Meilen von Quadraten, gequält, symmetrisch, rechts und links vorübereilen. Wie ein Fabrikarbeiter lebte jeder Baum in Reih und Glied in einem Arbeitsraum.
Und jedes riesige Orangenfeld, so weit du siehst, sprach nur von Geld. Kein Dornenbusch, kein wilder, lauschiger Bruch,
Kein Blümlein hatte in der Ordnung, in diesem großen Arbeitsbuch, für eine kleine Laune Zeit. Und nichts erschien gefällig hier zum Schmuck und nichts gesellig hier zum Wohlgeruch.
Nur hinterm Eisenstachelzaune, da lebte, wie die Biene von dem Fleiße, Orange abgezählt hier bei Orange auf langer, langer Stundenreise.
Als hätte hier das ganze Land sein Heil im Rechnen und im Zählen stets gefunden, so quälen diese Meilen Bäume in den quadratischen Revieren den Menschen, den vernunftgesunden.
Es war, als ließen sich hier ganze Königreiche, ohne sich vor den Augen zu genieren, wie Schiefertafeln quadratieren. – Und diese Landschaft war mein Reisekamerad,
Die unterm Zahlenfluch gezählter Bäume leiden tat, bis sie, erlöst von Nacht, ins Dunkel trat. – Daß auch die Symmetrie ein Chaos werden kann
Und in ein Chaos dein Gehirn und Herz versetzt, das wußte ich bis jetzt und bis hier in Amerika noch nie.

 

 << Kapitel 323  Kapitel 325 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.