Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Unbekannte Autoren: Die Edda - Kapitel 11
Quellenangabe
pfad/anonymus/edda/edda.xml
typelegend
authorUnbekannte Autoren
titleDie Edda
publisherVerlag von Moritz Diesterweg
year1910
translatorWilhelm Jordan
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120706
projectidefbdb6c6
Schließen

Navigation:

Mär von Allwiß

Alvismal

Allwiß.

1

Das Bett steht bereit; so rüste sich nun,
Zu reisen mit mir die reizende Braut.
Ob hier auch höhnisch jeder behauptet,
Unerschwinglich sei mir so hohe Verschwägrung,
Daheim soll mir niemand die Ruhe benehmen.

Wingthôrr.

2

Wer bist du, Mann? Was macht dir milchweiß
Die Haut um die Nase? Hast du die Nacht durch
Bei Toten gelegen? Vom Thursengelichter
Eracht' ich dich Abart. Für ebenbürtig
Nähme dich nimmer die Tochter des Thôrr.

Allwiß.

3

Allwiß heiß' ich. Unter der Erde
Hab' ich mein Haus im hohlen Gestein.
Dich, den Wagenlenker, besuch' ich werbend.
Niemand breche ein Brautversprechen.

Thôrr.

4

Ich gedenk' es zu brechen. Über die Braut hat
Das Zusagerecht der Erzeuger vor allem.
Bei den Göttern gibt sie nur er zur Gattin.
Ich war unterwegs, als man dir sie bewilligt.

Allwiß.

5

Zu 5. Daß ich deiner Tochter nicht ebenbürtig sei, meint A., ist nur Vorwand. Freier wie mich unter Bruch der Zusage Odins und deiner Sippschaft abzuweisen, lediglich in der unbestimmten Hoffnung, daß sich in vielleicht ferner Zukunft ein anderer Gemahl für sie finden werde, das fällt einem Manne deines Schlages ebensowenig ein, als ein guter Schütze seine Pfeile weit weg ohne Ziel ins Blaue verschießen wird. Nein, du hast einen sehr verständlichen, näher liegenden Grund: du hast einen anderen Freier bei der Hand, der dir inzwischen für die Tochter hohen Preis geboten in Gestalt goldener Armringe. Das ist der allerdings versteckte Sinn der Strophe. Keine der bisherigen Erklärungen ist etwas anderes als ein in tappendes Hin- und Hergerede eingemänteltes Geständnis, den Kern der harten Nuß nicht herausknacken zu können. Taube Schalen vollends sind die mir bekannten Nachbildungen und Wortabklatsche wie z. B.:

Wenige wissen, wie weit du schießest:
Wer hat dich zu Baugen geboren?

Wer ist der Recke, der rühmend behauptet,
Daß die reizende Maid nur in seiner Macht steht?
Du scheinst kein Schütz, der den Pfeil verschösse
Ins Weite hinaus [ohne Ziel in der Nähe]:
Wer hat dir Baugen dafür geboten,
[Wenn du nicht hieltest das mir Verheißne]?

Thôrr.

6

Der weit gewanderte Wingthôrr bin ich,
Und der Zipfelschnurrbart siþr = lang herabhängend, grön, plur, granar und granir = Lippenbart. Beiname Odins, der sich auch selbst Siþskeggr, Hängebart, nennt. Grimnism. 46. ist mein Erzeuger.
Weder gewinnst du, wenn ich es wehre,
Jene Jungfrau, auch noch jemals
Von ihr zur Antwort das Eheversprechen.

Allwiß.

7

Deine Zusage bald zu erzielen
Und von ihr zu erlangen das Ehegelöbnis,
Sehn' ich mich sehr. Besitzer werden
Der mehlweißen Maid will und muß ich.

Thôrr. xxx

8

Allkluger Gast, vergönnt sein soll es
Dir die Maid zu vermählen, wenn du zu melden
Alles weißt von der Weltanordnung,
Wonach ich nun dich zu fragen geneigt bin.

Allwiß.

9

Wenn du zweifelnd erpicht bist, des Zwerges Wissen
Auf die Probe zu stellen, so prüfe mich, Thôrr.
Bewandert in allen neun Welten bin ich,
Mit dem Treiben vertraut und den Trieben der Wesen.

Thôrr.

10

Wenn du denn wirklich sämtlicher Wesen
Wortschatz kennst, so verkünde mir, Allwiß,
Wie denn die Erde, die unten festliegt
Für die Söhne der Zeit, je nach dem Bezirke
Der anders Beschaffnen verschieden benannt wird.

Allwiß.

11

Mutter Erde heißt sie den Menschen;
Die Götter nennen sie Niedergegend,
Den Wanderweg die Sippe der Wanen,
Grünendes Reich die grimmen Riesen,
Wachstumwerkstatt die Wichtel und Alfen,
Ihren Töpferton die obersten Ordner.

Thôrr.

12

Wenn du denn wirklich sämtlicher Wesen
Wortschatz kennst, so verkünde mir, Allwiß,
Wie bezeichnen der Weltbezirke
Verschiedene Stände den Sternenhimmel?

Allwiß.

13

Hoher Himmel heißt er den Menschen,
Schattendes Schirmdach den gütigen Göttern,
Weber der Winde der Wanensippe,
Oberes Reich dem Riesengeschlechte,
Wundergewölbe den Wichteln und Alfen,
Funkelnder Saal dem Volk der Zwerge.

Thôrr.

14

Wenn du denn wirklich sämtlicher Wesen
Wortschatz kennst, so verkünde mir, Allwiß,
Wie nennen den Mond mit verschiedenem Namen
Die wissenden Wesen der Weltbezirke?

Allwiß.

15

Den lichten Mond das Geschlecht der Menschen,
Die Göttergemeinde den Mühlsteinrunden;
Bei Hela heißt er das rollende Rad,
In Riesenheim der rastlose Renner,
Der Sippe der Zwerge Silberstrahler,
Der Zunft der Alfen Zeitenzähler.

Thôrr.

16

Wenn du denn wirklich sämtlicher Wesen
Wortschatz kennst, so verkünde mir, Allwiß,
Wie die Söhne der Zeit je nach den Bezirken
Die allen sichtbare Sonne bezeichnen?

Allwiß.

17

Sonne heißt sie den Menschensöhnen,
Tagesgestirn dem Stamme der Götter,
Leidige Lähmerin lichtscheuen Zwergen,
Rastloses Feuer dem Riesenvolke,
Funkelscheibe der Schar der Alfen,
Den Kindern der Asen Kerze des Alls.

Thôrr.

18

Wenn du denn wirklich sämtlicher Wesen
Wortschatz kennst, so verkünde mir, Allwiß,
Wie wird bezeichnet je nach den Bezirken
Die rauchig aus Regen bereitete Wolke?

Allwiß.

19

Schatterin heißt sie den Scharen der Menschen,
Schauerschütterin gütigen Göttern,
Schiff der Winde der Wanensippe,
Regendroh dem Riesengeschlechte,
Verbergender Helm in Helas Gebiet.

Thôrr.

20

Wenn du denn wirklich sämtlicher Wesen
Wortschatz kennst, so verkünde mir, Allwiß,
Wie wird bezeichnet je nach den Bezirken
Der die Weiten der Welt durchwehende Wind?

Allwiß.

21

Von den Menschen Wind, von den Göttern Weitlauf,
Von den waltenden Mächten Wieherwütig,
Vom Riesengeschlechte der laute Rauscher,
Von der Sippe der Alfen der sausende Fahrer,
In Hels Behausung der heulende Wirbel.

Thôrr.

22

Wenn du denn wirklich sämtlicher Wesen
Wortschatz kennst, so verkünde mir, Allwiß,
Wie lauten die Namen des stillen Luftreichs,
Das gebettet liegt um alle Gebiete?

Allwiß.

23

Bei den Menschen Luft, bei den Göttern Lager,
Im Gebiete der Wanen Bett des Windes,
Im Riesenreich umrundende Wärme,
Bei den Alfen die Linde des lichten Tages,
Beim Zwergengeschlecht Zwielichtruhe.

Thôrr.

24

Wenn du denn wirklich sämtlicher Wesen
Wortschatz kennst, so verkünde mir, Allwiß,
Wie wird bezeichnet je nach den Bezirken
Das Meer, das rudernd die Menschen befahren?

Allwiß.

25

Spiegelnde See sagen die Menschen,
Ewig flutende Fläche die Götter,
Wogenbewegung die Wanensippe;
Der Aale Heimat heißt es den Riesen,
Aller Gewässer Urstamm den Alfen,
Unermeßliches Meer der Gemeinde der Zwerge.

Thôrr.

26

Wenn du denn wirklich sämtlicher Wesen
Wortschatz kennst, so verkünde mir, Allwiß,
Wie wird bezeichnet je nach den Bezirken
Das in fernster Vorzeit erfundene Feuer?

Allwiß.

27

Von den Menschen Feuer, von Göttern Funke,
Von den Wanen Gewaber, von den Riesen Raschfraß,
Von den Zwergen Laufbrand, im Helreich Lohwut.

Thôrr.

28

Wenn du denn wirklich von sämtlichen Wesen
Den Wortschatz kennst, so verkünde mir, Allwiß,
Wie wird bezeichnet je nach den Bezirken
Der Wald, der schon wuchs vor der Wesen Geburt?

Allwiß.

29

Wald von den Menschen, Mähne des Feldes
Von den gütigen Göttern; Hügelmoos im Helreich,
Feuerungsvorrat beim Volke der Riesen,
Bei den Zwergen Zweigschön, Weidig bei den Wanen.

Thôrr.

30

Wenn du denn wirklich von sämtlichen Wesen
Den Wortschatz kennst, so verkünde mir, Allwiß,
Wie wird bezeichnet je nach den Bezirken
Die dem Nörvi geborene Tochter, die Nacht?

Allwiß.

31

Nacht bei den Menschen; nährende Mutter
Wird sie genannt von den gütigen Göttern,
Von gebietenden Mächten bergender Mantel,
Vom Riesenvolke Raub des Lichtes,
Vom Alfengeschlechte Schlummerwonne,
Von den Wichteln Weberin traulicher Träume.

Thôrr.

32

Wenn du denn wirklich von sämtlichen Wesen
Den Wortschatz kennst, so verkünde mir, Allwiß,
Wie wird bezeichnet je nach den Bezirken
Die Saat, die da säen die Söhne der Zeit?

Allwiß.

33

Zu 33. Stoppelstätte, wahrscheinlichste Bedeutung des Namens Hnipinn, der in Snorris E. II, 404 dem Acker der Hela beigelegt wird. Abzuleiten von hnipna, wurzelverwandt mit unserem »knicken«, »kneifen«, englisch knife; davon schmerzgebeugt, betrübt sein; vgl. hnipnaþi Grani þa, drap i gras höfdi, Gudrunarquiđa 5 und hnipnaþi Gunnar ebd. 6. Besonders auch Fornaldar Sögur Norđrlanda 1, 205 hann hnipti i jörđina. Daraus für unser Wort: von der Sichel niedergeknickt, abgemäht.

Kost von den Menschen, Keim von den Göttern,
Wachsende Frucht von der Wanensippe,
Mahl von den Riesen, Malz von den Alfen,
Stoppelstätte im Hause der Hel.

Thôrr.

34

Wenn du denn wirklich von sämtlichen Wesen
Den Wortschatz kennst, so verkünde mir, Allwiß,
Wie wird bezeichnet je nach den Bezirken
Das Getränk, das die Söhne der Zeit trinken?

Allwiß.

35

Malzbräu von den Menschen, Gerstensaft von den Göttern,
Kraftgewähr in den Krügen der Wanen,
Lauterlabe im Lande der Riesen,
Met bei den Müden in Helas Marken,
Bei den Söhnen Suttungs Saft des Gelages.

Thôrr.

36

Ich erkannte noch keinen einzelnen kundig
So viel zu berichten von Vorzeit-Runen.
Doch nun vernimm, daß du arg genarrt bist
Und maßlos prahlend dich selbst geprellt hast:
Unterweltswicht, oberhalb der Erde
Ertappt dich betäubend das Licht des Tages;
In den Saal hier sendet Strahlen die Sonne.

Zu 36. Allwiß selbst gehört also zu den lichtscheuen Nachttrollen, von denen er weiß (vgl. 17), daß sie gelähmt werden, zu Stein erstarren, wenn sie von den Strahlen der Sonne ereilt werden, wie Hrimgerda im Helgaqu. Hörv. und die Bergfrau von Sandhög in der Grettis-Saga. Dennoch hat er sich von der List Thôrrs verleiten lassen, seine Weisheit so lange auszukramen, bis er selbst von diesem Schicksal ereilt wird, also, wie das Lied stillschweigend voraussetzt, für seine Werbung um die Asentochter Todesstrafe erleidet.

 << Kapitel 10  Kapitel 12 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.