Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Matthias Claudius >

Der Wandsbecker Bote

Matthias Claudius: Der Wandsbecker Bote - Kapitel 27
Quellenangabe
typebook
booktitleDer Wandsbecker Bote
authorMatthias Claudius
year1975
publisherInsel Verlag
addressFrankfurt am Main
isbn3-458-31830-5
titleDer Wandsbecker Bote
pages27
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1775
Schließen

Navigation:

Ein Lied um Regen

Der Erste:
    Regen, komm herab!
    Unsre Saaten stehn und trauern,
        Und die Blumen welken.
Der Zweite:
Regen, komm herab!
    Unsre Bäume stehn und trauern!
        Und das Laub verdorret.
Der Erste:
Und das Vieh im Felde schmachtet,
    Und brüllt auf zum Himmel.
Der Zweite:
Und der Wurm im Grase schmachtet,
    Schmachtet und will sterben.
Beide:
Laß doch nicht die Blumen welken!
    Nicht das Laub verdorren!
O, laß doch den Wurm nicht sterben!
    Regen, komm herab!
 << Kapitel 26  Kapitel 28 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.